Cholera,

unsichtbare Guillotine ambulante.

…Abends waren die Redouten besuchter als jemals; übermütiges Gelächter überjauchzte fast die lauteste Musik, man erhitzte sich beim Chahût, einem nicht sehr zweideutigen Tanze, man schluckte dabei allerlei Eis und sonstig kaltes Getrinke: als plötzlich der lustigste der Arlequine eine allzu große Kühle in den Beinen verspürte und die Maske abnahm und zu aller Welt Verwunderung ein veilchenblaues Gesicht zum Vorschein kam. Man merkte bald, daß solches kein Spaß sei, und das Gelächter verstummte, und mehrere Wagen voll Menschen fuhr man von der Redoute gleich nach dem Hôtel-Dieu, dem Zentralhospitale, wo sie, in ihren abenteuerlichen Maskenkleidern anlangend, gleich verschieden .“ Paris 1832

von Heinrich Heine

Heine berichtet gnadenlos und sarkastisch (wie man es von ihm gewohnt ist) von den Gegebenheiten in Paris in Zeiten der Cholera. Dass er selbst in seinem Exil und als Korrespondent der Augsburger Allgemeinen Zeitung unangetastet von der Krankheit bleibt, ist ein Wunder. Diese Epidemie gebärt ähnlich bizarre Erscheinungen wie zur Zeit der Coronakrise im Jahre 2020: Trotzpartys, Verschwörungstheorien und ein aufgestachelter Pöbel in den Straßen.

Französische Ausdrücke in der Reihenfolge ihrer Auftritte:

Ridikülden Lächerlichen geben

Mi-CarêmeMitte der Fastenzeit

Commission sanitaireGesundheitskommission

Bureaux de secoursNotaufnahmen

Salubrité publiqueGesundheitswesen

ChiffonniersMüllsammler

RevendeusesWiederverkäufer

Emeute randalieren, Randale

Châtelet kleines Schloss

Myrmidonenbedingungslos gehorchende Soldaten

ButikenGeschäfte

KarlistenMonarchisten

OuvriersArbeitskräfte

à la lanterne!mit der Laterne! Aufruf zur Lynchjustiz

brevet du lisPatent der Royalisten

Voilà le Choléra-morbus! Das ist der Choléra morbus!

Constitutionnelliberale Zeitschrift

l’ordre règne à ParisOrdnung herrscht in Paris

JustemilieuBeibehalten des Mittelmaßes

haute FinanceHochfinanz

Saint-Simonistgesellschaftlicher Religionsersatz

PoltronerieFeigheit

Queue – Warteschlange, Stau

Französische Ausdrücke in alphabetischer Reihenfolge:

à la lanterne!mit der Laterne! Aufruf zur Lynchjustiz

brevet du lisPatent der Royalisten

Bureaux de secoursNotaufnahmen

ButikenGeschäfte

Châtelet kleines Schloss

ChiffonniersMüllsammler

Commission sanitaireGesundheitskommission

Constitutionnelliberale Zeitschrift

Emeuterandalieren, Randale

haute FinanceHochfinanz

Justemilieu Beibehalten des Mittelmaßes

Karlisten Monarchisten

l’ordre règne à ParisOrdnung herrscht in Paris

Mi-Carême Mitte der Fastenzeit

Myrmidonenbedinungslos gehorchende Soldaten

Ouvriers Arbeitskräfte

Poltronerie Feigheit

QueueWarteschlange, Stau

Revendeuses Wiederverkäufer

Ridikülden Lächerlichen geben

Saint-Simonist gesellschaftlicher Religionsersatz

Salubrité publiqueGesundheitswesen

Voilà le Choléra-morbus!Das ist der Choléra morbus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− 2 = zwei